Sie sind hier

Share page with AddThis
Aachen

WissProKMU

Zukunft der Arbeit: Gestalten und Vernetzen

Die Digitalisierung bietet Chancen und birgt zugleich Herausforderungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Um Chancen zu nutzen und Herausforderungen zu meistern sind Innovationen gefragt, die sich nicht nur auf Produkte, sondern ebenso auf (Wertschöpfungs-) Prozesse, in denen Menschen nach wie vor eine tragende Rolle spielen, beziehen. Weil Innovationsversuche besonders erfolgsversprechend sind, wenn sie im Verbund von Partnern, die unterschiedliche Perspektiven und Kompetenzen einbringen, unternommen werden, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Förderschwerpunkt „Mittelstand – innovativ und sozial“ der Programmlinie „Zukunft der Arbeit“ solche Verbünde, die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung angehen.

Ziel des wissenschaftlichen Projekts WissProKMU ist es, die im Förderschwerpunkt geförderten Verbundprojekte miteinander zu vernetzen, diese Vernetzung auf Best Practices hin zu analysieren, internen und externen Transfer zu gestalten und eine integrative wissenschaftliche Ergebnisverwertung und Potenzialanalyse im Rahmen des Forschungsschwerpunktes für Wissenschaft und Wirtschaft umzusetzen. Hierzu werden die Projektgruppen, ggf. unter Einbeziehung weiterer Projekte aus der Fördermaßnahme „Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial“, miteinander vernetzt, der übergreifende Ergebnistransfer für den Mittelstand unterstützt und der gesellschaftliche Diskurs gefördert. Darüber hinaus eruiert WissProKMU gemeinsam mit den Verbundprojekten Optionen zur Verbreitung und Verwertung ihrer Ergebnisse sowie weiteren Forschungsbedarf bzw. Anschlussmöglichkeiten für die Förderlinie.

Die Projekt-Laufzeit ist für den Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2021 vorgesehen. Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt (02L17C000) wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei der Autorin / beim Autor.

Ansprechpartner

Dr. Philip Roth
Lehrstuhl für Technik- und Organisationssoziologie (STO) der RWTH Aachen University
Eilfschornsteinstr. 7
52056 Aachen
Tel.: +49 241 80 96312
Fax: +49 241 80 92389
Mail: proth@soziologie.rwth-aachen.de
https://wissprokmu.iaw.rwth-aachen.de/de/uebersicht.html

Quelle