Sie sind hier

Share page with AddThis

Digitalisierung und Intelligente Vernetzung deutscher Kommunen

Studie zeigt wachsendes Interesse der Kommunen an digitalen Konzepten für die Zukunft

Herausgeber: 
Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Veröffentlichungsdatum: 
16.01.2019

Im Zuge einer repräsentativen Umfrage hat die Initiative Stadt.Land.Digital die Digitalisierungsstrategien der Kommunen in Deutschland analysiert und mit einer früheren Studie aus dem Jahr 2016 verglichen. Neben den Ergebnissen der Umfrage werden in der Studie auch einige Beispiele guter Praxis vorgestellt, die Modellcharakter für andere Kommunen haben können.

Eines der zentralen Ergebnisse der Umfrage zeigt, dass die Digitalisierung und Intelligente Vernetzung auf kommunaler Ebene große Fortschritte gemacht haben. 85 Prozent der befragten Städte und Gemeinden halten eine Digitalisierungsstrategie für sinnvoll, rund 60 Prozent planen, entwickeln oder haben bereits eine Strategie für den digitalen Wandel.

Die Umfrage zeigt aber auch, dass Landkreise, Städte und Gemeinden bei ihrer Entwicklung zu „Smart Cities“ beziehungsweise „Smart Regions“ auf Unterstützung angewiesen sind. 88 Prozent der befragten Städte und Gemeinden erwarten vom jeweiligen Bundesland Hilfestellung für die Digitalisierung und die Intelligente Vernetzung ihrer Kommune. Daher haben die ersten Bundesländer Projekte ins Leben gerufen: Nordrhein-Westfalen baut beispielsweise digitale Modellregionen auf.