Sie sind hier

Share page with AddThis

Arbeitsgestaltung jenseits von Automations- und Werkzeugszenario

Betriebliche und überbetriebliche Bedingungen der Technisierung von Einfacharbeit in der Lagerwirtschaft

Herausgeber: 
FGW Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung
Veröffentlichungsdatum: 
27.08.2018

"Arbeitsgestaltung jenseits von Automations- und Werkzeugszenario. Betriebliche und überbetriebliche Bedingungen der Technisierung von Einfacharbeit in der Lagerwirtschaft" (Ulf Ortmann / Eva-Maria Walker) ist eine qualitative, arbeitssoziologische Studie, die die möglichen Veränderungen in der Lagerlogistik in Handelsbetrieben in den Blick nimmt. Untersucht wird der Einfluss betrieblicher und überbetrieblicher Bedingungen bei der Einführung neuer Technologien in der Lagerlosgistik. Dabei lassen sich - entgegen der Prognosen zur Entwicklung der Einfacharbeit - aktuell keine Umbrüche beobachten, d.h. es findet weder eine qualitative Veränderung einfacher Arbeit statt noch wird die Einführung von neuen Technologien in den untersuchten Betrieben dazu genutzt, Einfacharbeit zu substituieren, sondern es zeigt sich vielmehr eine Stabilisierung der Einfacharbeit. Als ausschlaggebende Faktoren werden hierfür drei Bedingungen der Technisierung betrachtet:

  1. Orientierung der Veränderungen an sozio-technischen Systemen,
  2. (kein) Interesse an Substitution oder qualitativer Veränderung der Arbeit und
  3. zur Verfügung stehende Ressourcen.