Sie sind hier

Share page with AddThis
04.06.2018

Universität Witten/Herdecke richtet Lehrstuhl für Digitalisierung in Familienunternehmen ein

Digitale Transformation, Entwicklung neuer Geschäftsmodelle sowie strategische Innovationen im Fokus

Am Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Universität Witten/Herdecke übernimmt Dr. Ulrich Bretschneider die Lehrstuhlvertretung des neu eingerichteten Lehrstuhls für Corporate Entrepreneurship und Digitalisierung in Familienunternehmen. Bretschneider beschreibt seine Ideen, wie Familienunternehmen im technologischen Umbruch zu den Gewinnern gehören können, wie folgt: 


„Wenn man mal von der fast schon emotionalen Aufladung der Begriffs ‚Digitalisierung‘ absieht, dann bietet sie für Familienunternehmen eine große Chance: Die eigenen Produkte im Dialog mit den Kunden zu verbessern und so vielleicht auch neue Ideen zu entwickeln.“


Sein Ansatz beinhaltet zum einen, dass die Unternehmen die Möglichekeite der Digitalisierung nutzen, um über Plattformen mit Kunden über die eigenen Produkte und Prozesse zu diskutieren, auf Anregungen einzugehen und so das eigene Angebot verbessern und weiterentwickeln können. Zum anderen will er neue Geschäftsideen - etwa im Bereich Dienstleistung rund um Produkte - in die Familienunternehmen tragen.


Der neue Lehrstuhl beschäftigt sich mit einem Themenkomplex, der in der Praxis der Familienunternehmer eine immer höhere Relevanz einnimmt. Das WIFU setzt sich bereits seit mehreren Jahren mit Digitalisierungsdynamiken in Familienunternehmen auseinander. Neben verschiedenen Dissertationen wurden Arbeitskreise und eigene Veranstaltungsformate hierzu etabliert. Dazu Prof. Dr. Tom A. Rüsen, geschäftsführender Direktor des WIFU:


„Die Einrichtung eines eigenen Lehrstuhles, der eine noch umfänglichere Forschung durchführt, ist ein konsequenter Ausbau unserer Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung von Familienunternehmen und folgt unserer Forschungsstrategie.“