Sie sind hier

Share page with AddThis
11.03.2019

Startschuss für die Transferinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Altmaier: Transferinitiative soll mehr Ideen zu Erfolgen machen

Unter der Überschrift „Mehr Ideen – mehr Erfolge“ diskutieren in Berlin heute Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden, von Projektträgern und aus der Politik die Frage, wie das deutsche Innovationsökosystem verbessert werden kann und welche Hemmnisse es aktuell gibt. Der Dialog bildet den Auftakt für die neue Transferinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), deren Ziel es ist, den Technologie- und Wissenstransfer von der Forschung in die unternehmerische Praxis, in konkrete Produkte und Dienstleistungen, zu verbessern.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sieht in diesem Bereich noch Verbesserungspotenzial:

„Der Innovationsstandort Deutschland steht gut da. Der Input in Forschung und Entwicklung ist gestiegen. Aber wir müssen besser werden, wenn es darum geht, Innovationen in die Praxis umzusetzen und zu verwerten. Dabei sind gerade die agilen, kleinen und mittleren Unternehmen für unsere Innovationskraft und unseren Wohlstand wichtig. Wir werden die Rahmenbedingungen so gestalten, dass möglichst viele von ihnen ihre kreativen Ideen erfolgreich umsetzen können.“

Die Veranstaltung markiert den Beginn einer Dialogreihe, die an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen fortgesetzt werden soll. In intensiven Fachgesprächen sollen Lösungsansätze erarbeitet werden, um Transferhemmnisse zu beseitigen und Transferpotenziale auszuschöpfen.

Neben der Dialogreihe setzt sich die Transferinitiative aus weiteren Elementen zusammen: Das Konzept der themen- und technologieoffenen Innovationsförderung des BMWi wird weiter verbessert und um Maßnahmen im Digitalbereich erweitert. Dieser Ansatz ist in der neuen Broschüre „Von der Idee zum Markterfolg - Programme für einen innovativen Mittelstand“ zusammengefasst und bietet einen Überblick über Förderprogramme und Initiativen, die passgenau auf unterschiedliche Herausforderungen zugeschnitten sind.  

Die Unterstützung von Basis- und Querschnittstechnologien, beispielsweise der Künstlichen Intelligenz, spielt für die Verbesserung des Transfers eine ebenso wichtige Rolle wie die richtige Ausgestaltung der innovationspolitischen Rahmenbedingungen, z. B. der Qualitätsinfrastruktur.