Sie sind hier

Share page with AddThis
27.06.2019

RUB erhält 2 Millionen Euro für Digitalisierung im Lehramtsstudium

Projekt "Dialoge" soll disziplinübergreifend innovative Lehr- und Lernformate im Bereich Digitalisierung ermöglichen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit über 2 Millionen Euro das Projekt „Digitalisierung in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden: Orientierung und Gestaltung ermöglichen“ – kurz Dialoge. Es handelt sich dabei um ein interdisziplinäres Vorhaben an der Ruhr-Universität Bochum (RUB), mit dem Lehramtsstudierende das Thema Digitalisierung für den späteren Beruf bereits in ihrem Studium umfassend kennenlernen. Außerdem sollen Studierende und Lehrende des Masters of Education an der RUB ihre Medienkompetenzen und medienpädagogischen Kompetenzen damit weiterentwickeln können.

Studierende und Lehrende erhalten in dem Projekt die Möglichkeit, disziplinübergreifend innovative Lehr- und Lernformate im Bereich Digitalisierung zu gestalten. Die Themen reichen dabei unter anderem von medienpädagogischen Fragen zur digitalen Kompetenz über die Zukunft der Fachcurricula bis hin zu mediendidaktischen Perspektiven auf Erklärvideos und Virtual Reality für den Fachunterricht.

Zentraler Bestandteil von Dialoge ist ein Innovation Field Lab, ein Ort, an dem sich Lehrende und Studierende über laufende Forschungs- und Lehrprojekte im Bereich Digitalisierung am Hochschulstandort Bochum informieren können. Dort sollen unter anderem auch Sprechstunden und Workshops stattfinden. Für die schulische Praxis entstehen aus den Workshops Videos, die sich Interessierte auf einer noch zu entstehenden Online-Plattform ansehen können.

Dialoge ist ein Projekt der Professional School of Education (PSE) und startet im März 2020. Die Fördermittel stammen aus der dritten und letzten Förderrunde der Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern.