Sie sind hier

Share page with AddThis
09.11.2017

Preis der Digitalen Wirtschaft NRW 2017 vergeben

Minister Pinkwart zeichnet vier Unternehmen mit Preis der Digitalen Wirtschaft 2017 aus

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat den Preis der Digitalen Wirtschaft 2017 an vier Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen verliehen, die sich in herausragender Weise mit dem Thema Digitalisierung auseinandergesetzt haben. Die Preise wurden in vier Kategorien an folgende Unternehmen vergeben:

  • In der Kategorie Start-up gewann die oculavis GmbH aus Aachen, die mit der Plattform SHARE Maschinen- und Anlagenbauern durch den Einsatz von Smart Glasses oder Tablets, virtuelle Wartungsaufgaben ermöglicht. Neben der Auszeichnung erhält das Start-up einen mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis von der NRW.BANK .
  • Das mittelständische Unternehmen DiTom GmbH Kanaltechnik aus Ahlen überzeugte in der Kategorie Handwerk. Um die Arbeitszeiterfassung und Auftragsdokumentation ihrer Außendienstmitarbeiter zu optimieren, entwickelte das Unternehmen zusammen mit einem Start-up aus Münster eine App, die inzwischen auch andere Unternehmen nutzen.
  • Die Auszeichnung in der Mittelstands-Kategorie Handel erhielt die ObjectCode GmbH. Das Unternehmen aus Lünen entwickelt 3D-Planer, 3D-Konfiguratoren & 3D-Visualisierungen und erleichtert so die Präsentation von Produkten wie Möbel, Schmuck oder Sportgeräten in Onlineshops.
  • Die LANCOM Systems GmbH aus Würselen gewann den DWNRW-Award 2017 in der Kategorie Großunternehmen. LANCOM hat sich auf die Herstellung von sicheren und zukunftsfähigen Netzwerklösungen für Geschäftskunden und öffentliche Institutionen spezialisiert und ist in diesem Bereich führend in Deutschland.

 Die Verleihung des Preises der Digitalen Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fand im Rahmen des DWNRW-Summit 2017 in Düsseldorf statt. Der Tag der Digitalen Wirtschaft NRW brachte rund 1000 Akteure aus den Bereichen Start-up, Mittelstand und Großunternehmen zusammen.