Sie sind hier

Share page with AddThis
15.01.2019

Potenzialanalyse „Arbeit 4.0“ bietet Praxishilfen für KMU

Praxis-Check der offensiven Mittelstand unterstüzt Betriebe bei 4.0 Technologien und KI

Fast jeder Betrieb, ob bewusst oder unbewusst, nutzt bereits 4.0-Technologien: Durch Geräte wie Smartphones, Tablets, Fahrzeuge oder Anwendungen wie Apps oder Messenger-Dienste sind diese aus dem Alltag vieler Betriebe nicht mehr wegzudenken. Ergebnisse aus der Forschung sowie Erfahrungen aus der Praxis zeigen: Je systematischer die neuen 4.0-Technologien im Betrieb eingeführt werden, desto erfolgreicher deren Nutzung. 

Die „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ hat deswegen nun eine neue Praxishilfe herausgegeben. Die OM-Potenzialanalyse Arbeit 4.0 ist ein Selbstbewertungscheck für kleine und mittlere Unternehmen und hilft ihnen zu überprüfen, die Potenziale von 4.0-Technologien (inkl. KI) in Ihre betrieblichen Prozesse einbeziehen und einführen können.

Die Potenzialanalyse Arbeit 4.0 wurde von den Partnern der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“, im Rahmen des Verbundprojektes „Prävention 4.0“ entwickelt und als gemeinsame Praxisvereinbarung aller OM-Partner verabschiedet. Das Verbundprojekt „Prävention 4.0“ wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und betreut vom PTKA Projektträger Karlsruhe, Karlsruher Institut für Technologie.