Sie sind hier

Share page with AddThis
17.12.2018

NRW startet Digitalisierungsoffensive an Hochschulen: 50 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr

Bundesweit einmaliger Zusammenschluss in der „Digitalen Hochschule NRW“

Das Land NRW startet eine Digitalisierungsoffensive an den Hochschulen: Dafür stellt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft den Hochschulen bis 2021 jährlich zusätzlich 50 Millionen Euro und danach jeweils 35 Millionen Euro zur Verfügung. Gemeinsam mit der „Digitalen Hochschule NRW (DH-NRW)“,einem bundesweit einmaligen Zusammenschluss von 42 Universitäten, Fachhochschulen sowie Kunst- und Musikhochschulen in Nordrhein-Westfalen, werden die Voraussetzungen für ein hochschulübergreifendes Kompetenz- und Serviceportfolio in den Bereichen Studium und Lehre, Infrastruktur und Administration geschaffen.


Gefördert werden vor allem Projekte, die für alle Hochschulen - unabhängig von ihrer Größe - einen Zugang zu digitalen Serviceleistungen und Infrastrukturen sicherstellen. Hierzu gehört beispielsweise der Aufbau einer „hochschulcloud.nrw“, in der sowohl etablierte Dienste wie der Cloudspeicher „sciebo“ als auch neue Dienste wie zum Beispiel Backup oder Spam- und Virenschutz angeboten werden. Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen betont:


„Wir wollen die Hochschulen dabei unterstützen, die Chancen der Digitalisierung in der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit konsequent zu nutzen. Da wo es möglich und sinnvoll ist, sollen Synergieeffekte geschaffen werden. Die Landesförderung soll außerdem Impulse geben, die digitale Lehre in der gesamten Breite der Hochschule zu verankern.“


Einen ausführlichen Überblick über die für 2019 geplanten Fördermaßnahmen bietet die Seite des Ministerium für Kultur und Wissenschaft.