Sie sind hier

Share page with AddThis
20.09.2017

Neues Weiterbildungsangebot in Business Process Management

Der Online-Zertifikatsstudiengang der Universitäten Liechtenstein und Münster bildet Praktiker zu Experten im Prozessmanagement aus

Das „Executive Certificate in Business Process Management (ECBPM)“ ist ein neuer Online-Zertifikatsstudiengang der Universität Liechtenstein in Kooperation mit der Universität Münster, der Praktiker zu Experten im Prozessmanagement ausbildet.

Das Denken in Prozessen hat sich in modernen Unternehmen bewährt, um Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten und die Produkt- und Servicequalität zu verbessern. Sowohl kontinuierliche Verbesserungen als auch radikale Innovationen sind Kernelemente eines erfolgreichen Prozessmanagements. Gerade im digitalen Zeitalter ist es wichtig, Anwendungsmöglichkeiten moderner Information- und Kommunikationstechnologien, wie Big Data Analytics, Blockchain-Technologie oder Künstliche Intelligenz, zu identifizieren und erfolgreich umzusetzen. Ein modernes Weiterbildungskonzept unterstützt technologieorientierte Firmen zukünftig dabei, Experten im Bereich Geschäftsprozessmanagement auszubilden. Im neuen Programm werden die Teilnehmenden von führenden BPM- und Digitalisierungs-Experten aus Liechtenstein, Österreichden Niederlanden, Dänemark und Deutschland unterrichtet.

Im einjährigen Zertifikatsstudiengang „Executive Certificate in Business Process Management (ECBPM)“, werden Fähigkeiten im Umgang mit BPM-spezifischen Aufgaben und Situationen im Betrieb entwickelt. Zudem werden die Teilnehmenden bei einem eigenen „BPM Case“-Projekt ihrer Firma von einem BPM-Experten begleitet. Moderne Online-Lehrmethoden erlauben durch virtuelle Treffen eine sehr praxisnahe Ausbildung mit minimalen Abwesenheiten im Unternehmen. Eine Konferenz zum Auftakt und Abschluss des Studiums ermöglicht darüber hinaus Netzwerktreffen vor Ort. Die Kickoff-Veranstaltung findet am 26. Februar 2018 an der Wirtschaftsuniversität Wien statt. Maximal 20 Personen werden zum Studium zugelassen. Die erste Durchführung startet im Februar 2018, Anmeldungen sind bis 15. Januar 2018 möglich.