Sie sind hier

Share page with AddThis
06.03.2018

Neuer virtueller Durchblick in der beruflichen Bildung

BMBF-Projekt bringt neue Technologie an Berufsbildungseinrichtungen zum Einsatz

In der beruflichen Bildung ist der Blick ins Innere von Maschinen für ein umfassendes Verständnis sehr wichtig. Durch den Einsatz virtueller Technologien wie VR-Brillen kann dieser Einblick jetzt noch besser vermittelt werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Projekte, die die Anwendung virtueller Technologien in der beruflichen Ausbildungspraxis erproben und verbreiten. Jetzt geht es in die nächste Phase: die Entwicklung neuer Lehr- und Lernkonzepte.

Anwendung findet beispielsweise das 2016 vom BMBF gestartete Projekt Social Virtual Learning (SVL) heute auch über Deutschland hinaus. Aufgrund der internationalen Vernetzung der Projektpartner konnte der Einsatz von Social Virtual Learning an Berufsschulen in Wien und in St. Gallen etabliert werden. Das Projekt ermöglicht Auszubildenden im Bereich der Druck- und Medientechnologie den Blick mit virtueller Technologie in das sonst verborgene Innere von Druckmaschinen. Damit werden die Abläufe im Inneren der Maschine sichtbar und können so viel besser als bisher gelehrt und gelernt werden. Insgesamt neun weitere Berufsschulen und Überbetriebliche Ausbildungsstätten setzen die entwickelte Technologie heute bereits ein.

Der Verband Druck und Medien NordOst stellt seit Jahresbeginn seinen Mitgliedsunternehmen in Niedersachsen, Berlin und Brandenburg eine VR-Ausstattung für den Ausbildungseinsatz zur Verfügung. Das Adolph-Kolping-Berufskolleg in Münster wird in den nächsten Monaten unter Einbeziehung der Auszubildenden erstmals ein neues Lernmodul zu einem Druckverfahren entwickeln. Bis zum Frühjahr 2018 wird das System auch am technisch-gewerblichen Berufsbildungszentrum II in Saarbrücken beschafft und in den Unterricht integriert.

Das BMBF startet jetzt die nächste Phase und hat eine Ausschreibung zur „Virtuellen und erweiterten Realität (VR/AR) in der beruflichen Bildung“ veröffentlicht. In den Projekten soll gezeigt werden, dass mit der VR-Technologie auch didaktisch ganz neue Wege eingeschlagen werden können und somit der Unterricht für alle Beteiligten interessanter werden kann.