Sie sind hier

Share page with AddThis
21.08.2018

Landesregierung fördert vier weitere Breitband-Projekte

27 Millionen Euro zur Förderung des Breitbandausbaus in Aachen, Düsseldorf, Hamminkeln und Radevormwald

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat vier Zuwendungsbescheide zur Förderung des Breitbandausbaus an die Städte Aachen, Düsseldorf, Hamminkeln und Radevormwald übergeben. Durch die mit fast 27 Millionen Euro Landesmitteln geförderten Projekte werden insgesamt 7.049 Haushalte und 1.008 Unternehmen an die schnellen Breitbandnetze angeschlossen. Minister Pinkwart sagte anlässlich der Übergabe:

„Die Fördermittel werden ausschließlich in schnelle Glasfaseranschlüsse investiert. Wir werden für das ganze Land weiter hart daran arbeiten, dass bis 2025 überall Datendownloads in Gigabit-Geschwindigkeit möglich sind.“

Zum ersten Mal hat das Land außerdem Fördersummen nachträglich erhöht, um Schulen mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Minister Pinkwart übergab für den zusätzlichen Anschluss von 191 Schulen fünf Bescheide an die Stadt Mülheim und die Kreise Kleve und Olpe. Damit erhöht das Land seine Förderung für die drei Projekte um drei Millionen Euro auf 45,7 Millionen Euro. Minister Pinkwart führte hierzu aus:

„Die Anbindung unserer Schulen an Gigabitnetze bis 2022 ist für das Land ein zentrales Anliegen. Mit einer neuen Förderrichtlinie des Landes für den Breitbandanschluss von Schulen werden wir auch alle Kommunen unterstützen, die über das Bundesprogramm nicht gefördert werden können.“

Mit der Übergabe der Bescheide löst die Landesregierung das Versprechen ein, alle Projekte, die eine Bundesförderung erhalten, mit Landesmitteln kozufinanzieren. Bis heute hat das Land für seine Kommunen bereits 483 Millionen Euro verbindlich zugesagt.