Sie sind hier

Share page with AddThis
26.09.2018

Landesregierung fördert digitales Serviceportal Wirtschaft Emscher-Lippe

Das neue Portal beschleunigt Verwaltungsprozesse und erhöht die Servicequalität

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat einen Förderbescheid für das Projekt „Serviceportal Wirtschaft Emscher-Lippe“ überreicht. Die Aushändigung der Landesförderung in Höhe von acht Millionen Euro erfolgte gemeinsam mit Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

Vom Handwerkerparkausweis bis zum medienbruchfreien Bauantrag für Unternehmen: Mit dem Modellprojekt wird eine einheitliche digitale Service-Plattform für Unternehmen in der Emscher-Lippe-Region realisiert. Zusätzlich werden auch Online-Bürgerdienste entwickelt.

Minister Pinkwart sagte anlässlich der Übergabe des Förderbescheids:

„Das neue Portal beschleunigt Verwaltungsprozesse und erhöht die Servicequalität. Damit bündeln wir Kompetenzen und machen die Region zukunftsfest.“

Regierungspräsidentin Feller ergänzte:

„Das Projekt Service Portal ist eines von zwölf Projekten, das beim Aufruf Smart Region für die Emscher-Lippe-Region erfolgreich war. Mit diesen Projekten wird das Thema Digitalisierung in der Emscher-Lippe-Region ein ganzes Stück vorangebracht.“

Das „Serviceportal Wirtschaft Emscher-Lippe“ ist ein interkommunales Projekt der 13 Gebietskörperschaften und drei kommunaler IT-Dienstleister.
 
Im Rahmen des Aufrufs „Umbau 21 – Smart Region“ wurde das Projekt zur Förderung ausgewählt. Die Emscher-Lippe-Region ist mit der Leitkommune Gelsenkirchen, der beteiligten Stadt Bottrop und dem Kreis Recklinghausen eine der fünf Digitalen Modellregionen in Nordrhein-Westfalen. Mehr Informationen zu den Digitalen Modellregionen in Nordrhein-Westfalen erfahren sie auch auf digitales.nrw.