Sie sind hier

Share page with AddThis
17.02.2019

Innovation Factory auf dem RWTH Aachen Campus geht an den Start

Mit agilen Innovationsprozessen zur Serienproduktion

Die neue Innovation Factory auf dem RWTH Aachen Campus ermöglicht Unternehmen, Innovationen schnell und kostengünstig an einem Ort zu realisieren – im Alleingang oder im Konsortium. Der Innovationsprozess basiert auf den fünf Phasen Ideengenerierung (Ideation), Kundenorientierung (Customer Focusing), Entwicklung (Development), Prototypenbau (Prototyping) und Industrialisierung (Industrialization). Dazu bietet das Ökosystem des RWTH Aachen Campus, wo Wissenschaft und Wirtschaft eng zusammen arbeiten, die erforderliche Infrastruktur.

In der Innovation Factory generieren Entwicklerteams losgelöst von ihren Unternehmensstrukturen und ihrem Tagesgeschäft kreative Ideen. Coaches und Moderatoren bieten dabei mit vielseitigen Methoden ihre Unterstützung an. Von Beginn an denken die Entwickler aus Kundensicht. Dabei priorisieren sie einzelne Kernfunktionen ihrer Produktidee, setzen auf Trial-and-Error-Methoden und gewinnen durch digitale Tools wie Software-Simulationen, Augmented und Virtual Reality ihre Erkenntnisse.

Aktuell sind bereits über 360 Unternehmen, 260 Institute der RWTH Aachen und zahlreiche außeruniversitäre Forschungsinstitutionen auf dem RWTH Aachen Campus aktiv. Der Erfolg der Innovation Factory zeigt sich heute schon in der Entwicklung erster Leuchtturmprojekte: das bezahlbare Elektroauto e.GO Life, der autonom fahrende Elektrokleinbus e.GO Mover und das elektrohybride Kleinflugzeug Silent Air Taxi.