Sie sind hier

Share page with AddThis
22.09.2017

Hochschule Ostwestfalen-Lippe: Projektskizze für „Smart FOODFACTORY“ positiv bewertet

Im Rahmen des NRW Wettbewerbs „EFRE Forschungsinfrastrukturen“ wurde die Hochschule aufgefordert, die formalen Förderunterlagen einzureichen

Die Forschungseinrichtung rund um das Thema intelligente Lebensmittelproduktion soll auf dem Innovation Campus Lemgo entstehen. Neben Lehre und Forschung soll die „Smart FOODFACTORY“ insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Unternehmensgründerinnen und -gründern mit eingeschränkten Forschungsmöglichkeiten die notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellen, um gemeinsam mit der Hochschule OWL kreative Lösungsansätze zu erforschen und profitabel umzusetzen.


Konkret zielt das Projekt darauf, auf einer Fläche von etwa 2000 Quadratmetern Equipment und Expertise aller notwendigen Forschungsdisziplinen (Lebensmittelherstellung, chemische Analytik, Sensorik, Bild- und Datenverarbeitung, Sensortechnik, Mess- und Regeltechnik, Automation) bereitzustellen. An flexiblen modularen Lebensmittel-Produktionsanlagen können mit Industrie-4.0-Ansätzen Ergebnisse generiert, übertragen und demonstriert werden. Geplant sind außerdem Fachveranstaltungen und Schulungen, für die Präsentations- und Kommunikationsbereiche Raum bieten.


Nachdem die Projektskizze im Rahmen des NRW Wettbewerbs positiv bewertet wurde, ist die Hochschule OWL ist nun aufgefordert, die formalen Förderunterlagen einzureichen. Um das Projekt mit rund neun Millionen Euro aus dem Programm „OP EFRE NRW“ starten zu können, ist noch die Bewlligung der zuständigen Bezirksregierung erforderlich. Eine Eigenbeteiligung von rund einer Million Euro von Seiten der Hochschule ist vorgesehen.