Sie sind hier

Share page with AddThis
29.06.2018

Gold für »Digitales Viertel Köln«

VerzeichnismedienPreis 2018 in der Kategorie »Online« geht an Kölner Projekt zur Stärkung des lokalen Handels

In der Kategorie »Online« gewinnt beim VerzeichnismedienPreis 2018 mit dem Projekt »Digitales Viertel Köln« eine Initiative, die lokale Einzelhändler in Zeiten starker Online-Konkurrenz mit mobiler und lokal bezogener Werbung unterstützt – für mehr neue Kunden, mehr Sichtbarkeit und höhere Umsätze. Acht Wochen lang wurden exklusive Angebote von 85 Händlern aus den Kölner Stadtteilen Sülz und Klettenberg über die App von Gelbe Seiten an Besucher der Stadtviertel ausgespielt und so positive Anreize für einen Besuch in den Ladenlokalen gesetzt.

Das Projekt entstand im Rahmen des German ICT & Media Institute e.V. (GIMI) IHK Köln, aus einer Zusammenarbeit von Greven Medien GmbH & Co. KG, Gelbe Seiten, REWE Systems Gmbh sowie den einbezogenen Umsetzungspartnern Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, bitplaces und Technische Hochschule Köln.

Hintergrund

Die Ehrung erfolgte in Rahmen einer Veranstaltung am 18. und 19. Juni 2018 in Berlin, wo die Keyplayer der Branche mit etwa 450 Geschäftsführern und Führungskräften aus den mehr als 150 Mitgliedsunternehmen des Verbandes Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien sowie zahlreichen Gästen sich trafen, um Erfahrungen auszutauschen, sich in Workshops über neue Entwicklungen zu informieren und die Erfolgsfaktoren für das eigene Geschäft zu diskutieren. In diesem Rahmen wird jährlich der deutsche VerzeichnismedienPreis in Gold, Silber und Bronze an herausragende Projekte in den Bereichen Print, Online und Marketing vergeben.