Sie sind hier

Share page with AddThis
13.02.2019

Globale Patentstudie zu Künstlicher Intelligenz

Wissenschaftliche Einrichtungen aus China belegen Spitzenplätze beim Thema Künstliche Intelligenz

Der Ende Januar vorgestellte Bericht „WIPO Technology Trends 2019: Artificial intelligence“ der World Intellectual Property Organization (WIPO) vergleicht weltweit die Anmeldungen von Patenten im Bereich Künstlicher Intelligenz. Die Studie zeigt einen "jüngsten massiven Aufschwung" bei Erfindungen auf der Basis künstlicher Intelligenz. China führt dabei das Ranking im Bereich Universitäten und wissenschaftliche Forschungseinrichtungen an.

Die meisten Patenanmeldungen kommen von Unternehmen, die 26 Plätze der Top 30 belegen. Spitze ist der US-Konzern IBM, gefolgt von Microsoft, Toshiba und Samsung. Zwölf der geführten Unternehmen sind in Japan ansässig. Siemens und Bosch sind als deutsche Unternehmen in der Spitzengruppe vertreten.

Neben Unternehmen finden sich in der Top 30 vier öffentliche Forschungsorganisationen bzw. Universitäten – drei davon aus China und eine aus Südkorea: Weltweit erfolgreichste Forschungseinrichtung in der Patentanmeldung ist die Chinesische Akademie der Wissenschaften (CAS) auf Rang 17 gefolgt vom südkoreanischen Electronics and Telecommunications Research Institute (ETRI) auf Platz 20. Die Plätze 29 und 30 belegen die chinesischen Universitäten Xidian und Zhejang.

Insgesamt dominieren im Bereich der öffentlichen Forschungsorganisationen und Universitäten chinesische Einrichtungen das Ranking. Unter den 500 Akteuren mit den meisten Patenanmeldungen im Bereich künstliche Intelligenz finden sich 167 akademische Einrichtungen; von denen 110 in China angesiedelt sind. Die USA und Südkorea folgen mit 20 bzw. 19 Einrichtungen. Aus Europa schaffen es vier Einrichtungen in die Top 500. Die Fraunhofer Gesellschaft ist dabei im Bereich der Patenanmeldungen führende europäische Einrichtung.

Die totalen Zahlen verdeutlichen den Unterschied: Während die CAS auf Platz eins über 2.500 Patentanmeldungen verzeichnen konnte, schaffte es keine Einrichtung außerhalb von China oder Südkorea auf mehr als 500 Patenanmeldungen. Die Fraunhofer Gesellschaft liegt als beste europäische Forschungsorganisation bei 244 Patentanmeldungen.

Die gesamte Studie kann bei der WIPO heruntergeladen werden.