Sie sind hier

Share page with AddThis
27.09.2017

Europäische Industriepolitik: EU-Kommission veröffentlicht neue Strategie

Investitionen in eine intelligente, innovative und nachhaltige Industrie

Am 13. September 2017 beschloss die Europäische Kommission eine neue Strategie zur Industriepolitik, deren Bedeutung für die Wirtschaftsstärke und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie von Kommissionspräsident Juncker in seiner jährlichen Rede zur Lage der Union hervorgehoben wurde. Die Kommissionsmitteilung "Investitionen in eine intelligente, innovative und nachhaltige Industrie: Eine neue Strategie für die Industriepolitik der EU", stellt eine Reihe von bekannten, aber auch neuen Maßnahmen und Initiativen vor, die dazu beitragen sollen, dass, so Juncker, „unsere Unternehmen in puncto Innovation, Digitalisierung und Verringerung der CO²-Emissionen weltweit Nummer eins bleiben oder werden.“
 
Nach Darstellung der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) umfassen die Aktivitäten u.a. die verstärkte Abwehr von Cyberbedrohungen in der Industrie, eine Verordnung zum freien Fluss nicht personenbezogener Daten, eine Anzahl neuer Maßnahmen zur Kreislaufwirtschaft (u.a. zu Kunststoffen, biobasierten Produkten und Bioenergie), Initiativen zu Rechten an geistigem Eigentum und neue Vorschläge für saubere, wettbewerbsfähige und vernetzte Mobilität (u.a. alternative Kraftstoffe, Ladeinfrastruktur und autonomes Fahren).