Sie sind hier

Share page with AddThis
29.07.2019

Digital Innovation Hub Düsseldorf/ Rheinland: Fokus auf den Mittelstand

Zweite Förderphase startet im Oktober mit neuen Kooperationspartnern

Der Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland wird für die nächsten drei Jahre weiter vom Land gefördert. Insgesamt erhält der Hub 2,24 Millionen Euro, um seine Rolle als Plattform für Startups, Hochschulen, Konzernen und Investoren der digitalen Wirtschaft weiter auszubauen. Im Oktober 2019 startet die zweite Förderphase mit einigen neuen Unternehmen, die als Partner gewonnen werden konnten. Dabei sind unter anderem Henkel, ERGO, KPMG, E.ON und die Messe Düsseldorf.

Einen verstärken Fokus will der Hub in Zukunft auf mittelständische Unternehmen richten. Dr. Klemens Gaida, gemeinsam mit Peter Hornik Geschäftsführer des digihub Düsseldorf/Rheinland, äußerte sich zu diesen Zukunftsplänen:

„In den nächsten drei Jahren werden wir uns insbesondere auf den Mittelstand konzentrieren. Wir möchten mittelständische Unternehmen an digitale Themen heranführen und gezielt zu Kooperationen mit Startups bewegen.“

Auch Digitalminister Andreas Pinkwart, der den neuen Förderbescheid überreichte, betonte, dass bisher erstaunlich wenig Mittelständler Kontakt zu Startups aufgebaut hätten und hier ein großes Potenzial liege. Ähnliches gilt für die Hochschulen, auch hier soll der Hub für eine verstärkte Zusammenarbeit sorgen.

Außerdem wird der Digital Innovation Hub weiterhin innovative Formate und Veranstaltungen wie den Digital Demo Day durchführen. Dazu werden die Förderprogramme für Startups wie Ignition und das Gründerstipendium.NRW weiter fortgeführt. Der digihub Düsseldorf/Rheinland ist eines von sechs Zentren der Digitalen Wirtschaft NRW. Neben dem Standort in Düsseldorf werden auch Aachen, Bonn, Münster und Essen weiter gefördert. Einzig der digital hub cologne hatte sich nicht mehr um eine Förderung beworben und wird in Zukunft eigenständig weiterarbeiten.