Sie sind hier

Share page with AddThis
13.03.2019

Bundesregierung setzt Gründungskommission für die Agentur für Sprunginnovationen ein

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier berufen Prof. Dietmar Harhoff zum Vorsitzenden

Prof. Dietmar Harhoff, Direktor des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb, wurde von Bundesministerin Anja Karliczek und Bundesminister Peter Altmaier zum Vorsitzenden der Gründungskommission der Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen (SprinD) berufen. Die Gründungskommission berät die Bundesregierung beim Auswahlprozess der Geschäftsführung und der Standortsuche für die SprinD. Sie wird den Aufbau der Agentur bis zur formalen Gründung begleiten.

Die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betont:

"Mit der Einrichtung der Gründungskommission setzen wir einen entscheidenden Baustein für den Aufbau der Agentur für Sprunginnovationen. Wir holen Expertinnen und Experten aus Innovation, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu uns an den Tisch. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, in Deutschland Ideen mit Sprunginnovationspotenzial erfolgreich in den Markt zu bringen."

Einen NRW-Bezug in der 12-köpfigen Kommission haben Prof. Dr. Achim Kampker von der RWTH Aachen (streetscooter GmbH) sowie Rafael Laguna, der sein Unternehmen Open Xchange 2005 in Olpe gegründet hat.

Das Bundeskabinett hat im letzten Jahr die Gründung einer »Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen« unter Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie beschlossen. Die neue Agentur SprinD soll Innovationen auf den Weg bringen, die technologisch radikal neu sind und ein hohes Potenzial für eine marktverändernde Wirkung mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Wertschöpfungsketten enthalten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung wird zur Vorbereitung der Agenturgründung in diesem Monat die erste Bekanntmachung für einen Pilotwettbewerb im Bereich KI-Elektronik auf den Weg bringen.