Sie sind hier

Share page with AddThis
02.10.2019

DWNRW-Regio.Events: Förderung von Veranstaltungen für digitale Start-ups

Regionale Vernetzung von digitalen Start-ups mit etablierten Unternehmen und anderen regionalen Akteuren stärken

Stichtag:
 31.12.2021

Das Land Nordrhein-Westfalen will mit der Fördermaßnahme DWNRW-Regio.Events die regionale Vernetzung von digitalen Start-ups mit etablierten Unternehmen und anderen regionalen Akteuren fördern. Damit soll die Anziehungskraft der Regionen auf digitale Start-ups, die Attraktivität von Unternehmensausgründungen erhöht und die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle in etablierten Unternehmen insbesondere aus dem Mittelstand durch den Austausch mit den digitalen Start-ups in regionalen Informations- und Vernetzungsveranstaltungen gefördert werden. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung den Förderaufruf DWNRW-Regio.Events veröffentlicht.

Veranstalter und Zuwendungsempfänger können juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sein. Eine Weiterleitung der Zuwendung an Dritte ist nicht vorgesehen. Die Förderung wird für eine einzelne, abgegrenzte Veranstaltung (Projektförderung) als nicht rückzahlbarer Zuschuss/Zuweisung im Wege der Anteilfinanzierung gewährt. Sie beträgt bis zu 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben für:

  • Honorare,
  • Miete, Nebenkosten, Auf- und Abbau, Reinigung etc.
  • Material-, Transport-, Betriebs-, Werbungs- und Druckkosten
  • Getränke
  • Geschenke an unentgeltlich agierende Referenten mit einem
    Höchstwert von je 30 Euro.

Eine Zuwendung kann nur bewilligt werden, wenn die Zuwendung im Einzelfall mehr als 2.000,00 Euro beträgt. Für Gemeinden gilt, dass die Zuwendung im Einzelfall mehr als 12.500,00 Euro betragen muss. Pro Veranstalter können bis zu drei Veranstaltungen im Kalenderjahr gefördert werden, für die jeweils ein eigener Antrag zu stellen ist. Förderungen können nur für das jeweilige Kalenderjahr bewilligt werden. Anträge für Folgejahre können bereits im laufenden Jahr eingereicht werden, eine Entscheidung erfolgt im Jahr der Durchführung.

Der Förderaufruf ist bis zum 31.12.2021 gültig. Die Veranstaltungen müssen bis dahin durchgeführt worden sein.