Sie sind hier

Share page with AddThis
21.10.2019

Ausschreibung: Curriculum 4.0.NRW

Gestaltung von Hochschulcurricula für die digitale Welt

Stichtag:
 13.12.2019

Die Potenziale und die Auswirkungen der Digitalisierung erfassen heute alle Bereiche des menschlichen und gesellschaftlichen Handelns. Die Hochschulen stehen damit in der Verantwortung, eine Kompetenzentwicklung ihrer Studierenden zu ermöglichen, die nicht allein den souveränen Umgang mit digitalen Technologien umfasst, sondern ebenso die Fähigkeit, Potenziale und Auswirkungen der Digitalisierung in Gesellschaft und Arbeitswelt zu beurteilen, Digitalisierungsprozesse aktiv und reflexiv zu gestalten und insgesamt mit der rasanten Veränderungsdynamik Schritt halten zu können.

Die Förderlinie zielt auf die curriculare Weiterentwicklung und/oder Umgestaltung von

  • ganzen Studiengängen – sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengängen – oder
  • einem oder mehreren, sich aufeinander beziehenden Pflichtmodulen, die von ihrem Umfang und ihrer Bedeutung für das Qualifikationsprofil der Absolventen prägend für den jeweiligen Studiengang sind,

unter Berücksichtigung der digitalen Transformation. Im Mittelpunkt steht die Kompetenzentwicklung der Studierenden für die digitale Welt.

Die Förderlinie ist auf einen Zeitraum von drei Jahren angelegt und mit insgesamt 7,5 Millionen Euro dotiert (2,5 Millionen Euro pro Jahr). Es ist beabsichtigt, die curriculare Weiterentwicklung von ganzen Studiengängen mit bis zu 4,5 Millionen Euro und die Entwicklung von einzelnen oder mehreren, sich aufeinander beziehenden Modulen mit bis zu drei Millionen Euro zu fördern.

Alle staatlichen Kunsthochschulen sowie die Universitäten und Fachhochschulen in der Trägerschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sind antragberechtigt. Verbundanträge sind ausdrücklich erwünscht, wenn damit standort- und/oder studiengangsübergreifende Konzepte entwickelt und in allen beteiligten Hochschulen umgesetzt werden.

Anträge können ausschließlich von der jeweiligen Studiengangsleitung gestellt werden und sind über den (Studien-)Dekan und die Hochschulleitung vorzulegen. Die vollständigen Antragsunterlagen sind bis zum 13. Dezember 2019 elektronisch an bettina.jorzik@stifterverband.de zu übersenden.