Sie sind hier

Share page with AddThis
08.11.2018

TU Dortmund bündelt Expertise in neuem Data Science Center

Der Bereich Datenwissenschaften soll in Wissenschaft und Praxis gestärkt werden

Für viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehört der Umgang mit großen Datenmengen zum Alltag: Sie müssen beispielsweise die Ergebnisse großer Versuchsreihen erfassen und analysieren oder mehrere tausend Szenarien simulieren. Die Fakultäten Statistik, Informatik, Mathematik und Physik der TU Dortmund haben sich nun zusammengeschlossen, um ihre Expertise im Bereich Datenwissenschaften zu bündeln und gemeinsam weiter auszubauen: Als neue Querschnittsstruktur wurde das Dortmund Data Science Center (DoDSc) gegründet.

Das Zentrum ist interdisziplinär aufgebaut und dient Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zum Austausch von Methoden zum Umgang mit einer Vielzahl von Daten und der Entwicklung von neuen Ansätzen im Bereich Datenwissenschaften. Das Dortmund Data Science Center soll jungen Forschenden die Möglichkeit bieten, an Projekten mitzuarbeiten und so zu Daten-Expertinnen und -Experten zu werden.

Die Verbindung zur Praxis ergibt sich aus der Kooperation mit dem hochschuleigenen Centrum für Entrepreneurship und Transfer und dem TechnologieZentrumDortmund. Im neuen Zentrum werden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Thema Big Data angeboten und die Gründung innovativer Startups gefördert.

Initiatoren zum Thema