Sie sind hier

Share page with AddThis
07.02.2019

MobilitätLogistik.NRW: Förderung für elf Projekte

Land und EU fördern im Leitmarktwettbewerb Projekte mit rund zwölf Millionen Euro

Die Ideen für den Leitmarktwettbewerb MobilitätLogistik.NRW reichen von innovativen, elektrischen Antrieben für Kleinflugzeuge auf Kurzdistanzen bis hin zu autonom fahrenden, an- und ablegenden Binnenschiffen: Insgesamt konnten sich elf Projektskizzen im Leitmarktwettbewerb MobilitätLogistik.NRW durchsetzen. Sie werden mit Landes- und EU-Mitteln in Höhe von insgesamt rund zwölf Millionen Euro gefördert. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart zum Stellenwert der geförderten Projekte:

„Mobilität und Logistik spielen für unser Land eine zentrale Rolle. Durch eine weiter steigende Verkehrsleistung werden sie zukünftig noch bedeutsamer werden. Die zur Förderung vorgeschlagenen Projekte spiegeln den Anspruch unseres Landes wieder, sich mit innovativen Lösungen auf diese Herausforderungen vorzubereiten. Sie stärken die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit den Standort Nordrhein-Westfalen.“

Fünf der Projekte sollen den digitalen Wandel vorantreiben oder setzen gezielt auf autonome Systeme:

  • Autonomes Binnenschiff - Simulation und Demonstration von automatisiertem Fahren in der Binnenschifffahrt (Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V., Universität Duisburg-Essen)
  • DiGST - Digital unterstützte Prozesse zur Genehmigung und Durchführung von Großraum- und Schwertransporten (Technische Hochschule Köln, Institut für Bau- und Landmaschinentechnik, Konrad Sturm GmbH, Sommer GmbH & Co KG, Krampe Fahrzeugbau GmbH)
  • Ip4MoVE - Intelligente Plattform für E-Mobilität und Vernetzung von Energieinformationen (FIR e. V. an der RWTH, PSI Energy Markets, PSI Logistics GmbH, Smartlab Innovationsgesellschaft mbH, Fiege Logistik Stiftung & Co. KG, BatterieIngenieure GmbH, AMSIT GmbH)
  • ProLAND2 - Produktions-Logistiksystem unter der Verwendung von Autonom Navigierenden Transport Drohnen 2 (TÜNKERS-NICKEL GmbH, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, TH Köln)
  • SAMIRA - Shunting Assistant & Monitoring Interface for Autonomous Rail Applications – Sicherer und effizienterer Eisenbahnbetrieb durch Digitalsysteme und Sensortechnik (ARIC GmbH, RheinCargo, DKS GmbH, Airgrips Patrick Paulus, FH Aachen, Bosch Engineering GmbH)

Der Aufruf „MobilitätLogistik.NRW“ ist ein NRW-Leitmarktwettbewerb im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE. Für die Umsetzung des EFRE stehen Nordrhein-Westfalen im Zeitraum 2014 bis 2020 insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung, um Wachstum und Beschäftigung zu unterstützen.